top of page
  • AutorenbildAnne Amaru

Arroz Chaufa

Aktualisiert: 8. Sept. 2020

Mitte des 19. Jahrhunderts kamen Chinesen nach Peru, um als billige Arbeitskräfte auf den Baumwoll- und Zuckerrohrplantagen zu arbeiten. Das Wort "Chaufa" leitet sich vom chinesischen Wort "Chaufan" ab, was "gebratener Reis" bedeutet. Arroz Chaufa ist ein sehr beliebtes peruanisches Gericht und eine geniale Verschmelzung aus der chinesischen und peruanischen Küche. In meinem abgewandelten Rezept befindet sich etwas Speck, was dem Gericht einen pfiffigen Akzent gibt.


Zutaten

2 Tasse/n Reis

250 g Hähnchenbrust, gewürfelt

4 Scheibe/n Speck ohne Fett, gewürfelt

10 Frühlingszwiebel(n), in Scheiben

½ Paprikaschote(n), rot, gewürfelt

3 Ei(er)

1 EL Milch

2 TL Ingwer, gerieben

1 TL Knoblauch, gerieben

¼ TL Chilischote(n), gerieben

1 EL Öl

n. B. Sojasauce

n. B. Salz

n. B. Pfeffer

 

Zubereitung

(Arbeitszeit ca. 25 Minuten)

Reis wie gewohnt kochen. Die Eier mit der Milch verquirlen, mit Salz würzen und in einer Pfanne mit etwas Öl als Eierkuchen braten, danach aus der Pfanne nehmen und in etwa 1 cm große Stücke schneiden. Hühnerbrustwürfel anbraten, leicht salzen, aus der Pfanne nehmen.

Speck mit Knoblauch und Ingwer anbraten, die Temperatur etwas verringern und nun die Frühlingszwiebeln und den Paprika zugeben. Nach 3 Minuten Sojasoße, Fleisch, Eierkuchen und Chili zugeben. Mit dem Reis vermischen und alles gut abschmecken.

Bei Bedarf noch etwas Öl untermischen.


Tipp: Wer den Geschmack von Ingwer nicht so intensiv mag, kann ein kleines Stück mit braten statt diesen gerieben dazuzugeben, einfach vor dem Servieren wieder entfernen.




23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page